Seiten

Donnerstag, 26. Juli 2012

The Way

I know it is a little calm here on this little blog of mine. But that it is. The way decelerated me. I am so calm inside. Even the big city Berlin can´t make me hurry or angry. Before my trip it was like that. The party people under my window made me hysterical, the noise and the trouble of  a big city annoyed me extremely. But at the moment ( I hope that will last) I am so relaxed.
 Ich weiß schon, es ist ein bißchen ruhig hier geworden, aber so ist es eben. Der Jakobsweg hat mich entschleunigt. Ich bin sehr ruhig in mir drin. Sogar die große Stad Berlin kann mich nicht ausder Ruhe bringen. Das war noch ganz anders vor dem Weg.Die Partypeople unter meinem Fenster haben mich hysterisch werden lassen, der Lärm und der Trouble der großen Stadt hat mich tierisch genervt. Aber im Moment (ich hoffe das bleibt erst einmal so) bin ich so was von entspannt.
  The way was amazing. I am sad that I couldn´t go on going with all these amazing people I met. I think they are half way to Santjago de Compostela right now.
I had an interesting insight on my way: That I don´t have any insights, and that this is a good thing. I worked on my innerself for the last 15 years and now I recognized that it is a time not to search anymore.
Not to seek the happiness, because it is here. In moments, in your favorite song, in the smile of a little kid, in a friends embrace. My happiness is in so many things. A the sadness is also. And this is a thing I´ve learned in the past months.


 Der Weg war großartig. Ich bin schon traurig, daß daß ich nicht mit all den tollen Menschen die ich unterwegs detroffen habe weiter gehen konnte. Sie sind jetzt wohl schon auf halbem Wege nach Santjago de Compostela.
Ich hatte eine interessante Erkenntnis unterwegs: Nämlich daß ich keine großartige Einsicht habe, und das ist gut so. Ich habe so mit meinem innersten gearbeitet in den letzten 15 Jahren und endlich habe ich begriffen daß es nichts mehr zu suchen gibt. Ich muß nicht mehr nach dem Glücklichsein suchen, weil es nämlich hier ist. In kleinen Momenten, In Deinem liebsten Lied, Im läceln eines Kindes, in der Umarmung eines Freundes. Mein Glücklichsein ist in so vielen Dingen. Und die Traurigkeit auch. Und das ist etwas was ich in den letzten Monaten gelernt habe. 
Sadness and happiness they go together. They somehow belong together, and just because I am sad sometimes I don´t have a crappy life. After rain comes sun. I know that might sound logic for most of you, but for me it was a long way to understand and accept that. And now it is all about learning to relax and knowing that everything is alright.
 Glücklich- und Traurigsein das existiert zusammen. Sie gehören irgendwie zusammen, und nur weil ich manchmal traurig bin  habe ich nicht gleich ein Scheißleben. Nach dem Regen kommt die Sonne. Ich weiß das mag für die meisten von Euch ganz logisch klingen, aber für mich brauchte es einen langen Weg um es zu verstehen und zu akzeptieren. Und jetzt gehts drum zu entspannen und zu vertrauen daß alles gut ist.



Kommentare:

  1. Wie schnell ich jetzt nach Deinem Post geschnappt habe. Weil ich Dich auf meiner Liste hab und immer mitlese. Weil an meiner Haustür fast ein Stück Jakobsweg vorbeiführt und ich immer wieder auf die wegweisende Muschel schaue, wenn ich mit dem Rad dran vorbeifahre. Ob ich auch mal?...Aber nein. Und Du bist gelaufen. Gern würd ich mehr hören aber das wirst Du sicherlich nicht öffentlich machen. So mache ich mir halt meine eigenen Gedanken... Und intensive Bilder. Was bedeutet dieses Rund auf dem Acker. Hat dort jeder Pilger einen Stein abgelegt? Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
  2. Also ich kann den Weg wirklich nur empfehlen. An welchem Teil bist Du denn zuhause (ungefähr)?
    Was diese Steinspirale zu bedeuten hat, weiß ich nicht, jedoch für mich war das ein schönes Symbol Ich habe einen Stein am Ende (oder Anfang??) der Spirale abgelegt und fühlte: "Ich bin ein Teil vom Ganzen!". Das ist meine ganz eigene Bedeutung.

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie ist es ja doch eine Einsicht, das man schon mit allem "ausgestattet" ist und es nur einfach wahr nehmen muss. Ich finde es schön, was du da über deine Reise auf dem Jakobsweg geschrieben hast. Der Eindruck, das du zur Ruhe gekommen bist, kommt ganz klar rüber. Schöne Post!

    AntwortenLöschen
  4. Schön das du wieder da bist und schön, das es Dir gut geht :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es total schön was du übers glücklichsein geschrieben hast. Sind es doch Dinge die uns alle immer wieder beschäftigen. Ich versuche auch nicht mehr zu suchen sondern einfach im hier und jetzt zu leben.

    AntwortenLöschen