Seiten

Freitag, 3. Januar 2014

Lack of creativity

Happy new year to everyone!!!
I am doing fine, in case you wondered why I was absent for the past few months.
I have to say, I think I lost all my creativity. And this is not just in quilting. As some of you may know, I am a fashion designer, so being creative is my business. It is essential. Over the last months I worked extremely hard, preparing the christmas market season, which is very important for me as it brings a lot of money (if everything works out just fine). This year it was soso. Not terrible but not great either. After the sewing,sewing, doing markets, sewing and doing markets again, I got so extremely exhausted. I always told myself, when it is all over I will refresh myself and then do some exiting new things again. My partner in the shop and I decided to close our shop at the end of january. We both feel the need of more freedom. I had a shop for five years now and I think I need a break.
Now that I had some days off, I think I have to start thinking about all the new things I should start and organize and also be creative, quilt a little, think about new products and so on, but I have to say, I absolutely don´t have any ideas. And also no energy.
Well this answers it already, I guess I still need some more time off to regain energy, fun and maybe creativity will appear again (hopefully).
Does anybody of you have any tips how to regain creativity? I would be very thankful for every advice...

Kommentare:

  1. Hi, maybe a short trip to a nice place would help, or a stay at a wellness resort or even a stay at a kind of kibbuz where you can do routine work, but none of your main business.....Good luck and a Happy New Year to you, too and may the creativity kiss you soon again. Kindest bjmonitas

    AntwortenLöschen
  2. You are a creative person but need a break:-) Take time off without feeling guilty, enjoy any opportunity you have to do other things you enjoy, and, sometimes, I find it helps to make something very small (but later, when you have had a bit of chance to unwind). Lots of good wishes.

    AntwortenLöschen
  3. It's not lost, it's just temporarily unavailable to you. Take a break, do completely other stuff and don't fret about it. It will come back, I'm sure. Happy new year!

    AntwortenLöschen
  4. Ich antworte mal auf deutsch ;)
    Es ist ganz normal mal so ein Kreativ-Tief zu haben. Das Problem ist nur, wenn das auch der Broterwerb ist, weshalb ich letzten Endes mein Architektur Studium geschmissen habe. Vielleicht hast du eine Möglichkeit, zur Not als Kassiererin im Supermarkt, anders für eine Zeit dein Geld zu verdienen, um dir so den Druck zu nehmen.
    Ich würde einfach mal andere Sachen ausprobieren, die aber auf irgendeine Weise auch kreativ sind: Kochen, Backen, Gärtnern, Blumen zeichnen, eine neue Handarbeitstechnik lernen (jeni von incolororder hatte mal letztes Jahr darüber geschrieben, dass ihr Stricken lernen aus dem Kreativ-Tief geholfen hat), Möbel vom Trödel aufarbeiten, die Wände streichen,...
    Lerne neue Sachen kennen! Ich habe neulich von eine New-Yorkerin gelesen, die ihren Stadtteil neu entdeckt hat, indem sie anderen Leuten (Kinder, alte Leute, Hunde,...) hinterher gelaufen ist. Das kann neue Sichtweisen eröffnen!
    Ansonsten: Jeder Mensch hat ein Anrecht darauf, auch mal nicht super motiviert zu sein! Werde dir des sogenannten "Blues" bewusst, höre melankolische Musik, gucke sentimentale Filme, esse viel Eis und Schokolade und du hast nach 2 Tagen keine Lust mehr, Trübsal zu blasen ;)
    Kopf hoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny - ich muß dir einfach schreiben, weil ich deine Antwort so toll finde. Besonders der letzte Abschnitt mit dem Rat, dem "Blues" gehörig zu frönen, um anschließend keine Lust mehr auf Trübsal zu haben, fand ich großartig. Und die Idee der New Yorkerin gefiel mir auch sehr gut, müßte ich mal ausprobieren! Liebe Grüsse an alle!

      Löschen
  5. Frohes Neues Jahr, Miriam!
    Ich schliesse mich meiner Vorgängerin an - das Kreativ-Tief ist glaube ich ganz normal. Kreativsein ist meiner Meinung nach ein Zyklus, der auch mal erfordert, dass man nix macht und keine Ideen hat. Was aber eben doof ist, wenn es der Beruf erfordert, und letztendlich ja auch nicht schlecht planbar ist. Es ist die langweilige Phase dieses Zyklusses, und deswegen nicht gerade leicht zu überstehen. Glaube auch es lohnt sich und geht schneller vorbei, wenn Du es schaffst, entspannt dabei zu bleiben. Aber das ist ja immer leichter gesagt als getan! Ansonsten finde ichja, dass Du die Kreativität noch nicht so ganz verloren hast, wenn ich sehe, was Du so auf Instagram postest!!! Wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück für das Neue, dass da kommen wird!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich meine auch, dass man Kreativität nicht planen oder "einschalten" kann, im Gegenteil, ich bin sogar überzeugt, dass es Langeweile oder Mußestunden braucht, damit ganz unwillkürlich etwas Kreatives geschieht, damit man kreative Einfälle hat. Da Du die letzten Monate so viel zu tun hattest, blieb Dir keine Zeit für Muße und Langeweile. Da ist es ganz natürlich, dass Du Dich im Moment nicht so kreativ fühlst. Die Kreativität ist aber nicht weg. Du hast "es" aber, das verlierst Du auch nicht einfach. Nimm Dir Zeit für Dich, für etwas Entspannendes, vielleicht lange Spaziergänge, schlafen, ein dickes Buch oder bunte Magazine lesen, in der Badewanne dümpeln, bewusst gar nichts tun. Irgendetwas Mechanisches, Fades, wie Wände anstreichen ;) oder Möbel aufarbeiten halte ich auch für eine tolle Idee. Dann kommt das Kreativ-Mojo mit der Zeit wieder von selbst, ganz sicher! Alles Gute für den Neustart!

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich schade zu hören. Tips habe ich nicht wirklich welche. Ich drücke Dir jedoch fest die Daumen und wünsche Dir alles erdenklich Gute. Toi toi toi.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Miriam
    ich kenne das. Ich hab den Spaß allerdings am Job verloren. Du hast ja schon viele Tipps bekommen. Ich bin sicher, das wird sich alles finden :) Es ist doch fast schon Fügung, dass es sich anbot den Laden zu schließen. Jetzt kannst du erstmal abschalten und dich berieseln lassen mit komplett neuen Ideen oder auch mal nixtun.
    Das mit dem "Kassiererinnen-Job" ist gar nicht so abwägig. Ich wollte zwischenzeitlich auch einfachmal irgendwas machen, was nützlich ist und wo man nicht soviel nachdenken muss (oh oh, hoffentlich liest das keine Kassiererin *g*). Einfach mal nicht in der Verantwortung stehen, sich was auszudenken und mitzudenken.
    Ich drück dir die Daumen für 2014 :)
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. I found your blog some time ago because there are two of my favourite words in the title: quilt and Berlin :). I like your works I saw here and I was wondering how you combine both roles: of designer and shop owner... That' a lot of responsibility and I imagine you must be really tired. I don't believe you lost your creativity. I assume creativity is just telling you that you both need a break. Find time for yourself, for doing something what makes you happy (except sewing ;)) and inspiration will catch you. Artists are like that, you know ;). All the best in 2014 and I wish you a lot of new ideas that come on the right time :). Joanna

    AntwortenLöschen